Tsegaye Degineh

Hobby (German)

Ju-Jutsu ist ein(e) selbstverteidigung-sorientierte(r) und realistische(r) Kampfsport/ -kunst und besteht aus Elementen verschiedener Kampfsportarten/ Kampfkünste. Es beinhaltet Schlagtechniken (Karate), Wurftechniken (Judo) und Hebeltechniken (Aikido). Dazu kommen andere Elemente wie Stocktechniken aus unterschiedlichen Kampfkünsten (z. B. aus Escrima, Kickboxen, WingTsun). Seit 25 Jahren trainiere ich Ju Jutsu in Deutschland. Daneben trainierte ich drei Jahre lang Tai Chi Chuan. Zurzeit habe ich den Godan/ fünften Dan Schwarzgurt in Ju-Jutsu und ersten Dan in Judo und unterrichte in meiner Freizeit an der Humboldt University zu Berlin Humboldt Universität zu Berlin (Abbildungen). Das Training ist manchmal anstrengend, dennoch kann ich wohl versichern, dass sich die Bemühungen letztendlich lohnen. In meiner Heimat (Äthiopien) werden verschiedene Kampfsporten und traditionelle Stocktechniken praktiziert und mehrere Arten von Ringen. Seit 2007 bin ich Präsident und Chef Instructor des Äthiopischen Judo & Ju-Jitsu Verbandes. In Deutschland fungiere ich gelegentlich als Referent in Brandenburg. Mich interessiert auch die Entwicklung von Ju Jutsu in Afrika.

In meine Rolle als Vizepräsident des Afrikanischen Ju(Jiu) Jitsu Verbandes und Präsident der Zone 5 JJAFU (Äthiopien, Ägypten, Kenia, Sudan, Somalia, Eritrea, Burundi) würde ich mich gerne dafür einsetzen, ausgereifte Techniken und Strukturen angepasst den afrikanischen Ju-Jitsukas zu vermitteln und diese Kunst in Äthiopien zu verbreiten. Treten Sie mit mir in Verbindung, wenn Sie daran interessiert sind.

In 2016 wurde ich auf die Generalversammlung der Ju-Jitsu International Federation (JJIF) in Da Nang/Vietnam zum Vizepräsidenten der JJIF Ethikkommission gewählt.

jjif_vietnam_degineh_panagiotis

Mit JJIF Präsident Panagiotis Theodoropoulos

 

News